Rom - Kunst und Dolce Vita

Auf Raffaels Spuren durch die Ewige Stadt

TERMIN: 20.03.20 - 24.03.20
Rom - Kunst und Dolce Vita

Rom ist immer eine Reise wert, besonders im angehenden Frühling– das klare Licht, die angenehmen Temperaturen, das Leben auf den unzähligen Piazze und Piazzette, die Atmosphäre  und die zahllosen Schönheiten der Stadt machen sie in dieser Zeit  besonders lebenswert.

Raffael, einer der wichtigsten Maler der italienischen Hochrenaissance, starb als 37jähriger vor 500 Jahren in Rom. In Urbino geboren kam er über Florenz,  wo er sich besonders mit der Kunst Leonardos und Michelangelos auseinandersetzte, Ende 1508 nach Rom, von Papst Julius II. zur Ausmalung der vatikanischen Stanzen berufen. Von den übrigen Hauptwerken aus der römischen Zeit sind außerdem hervorzuheben das im Jahre 1514 vollendete Fresko der Galatea in der Farnesina und die großartige Transfiguration, über deren Vollendung 1920 ihn der Tod ereilte. Er ist im Pantheon beigesetzt.

Auf seine Spuren werden wir an drei Tagen lustwandeln und nicht nur seine großartigen Malereien bewundern, sondern auch die schönsten Ecken Roms entdecken.

Die Anfänge Roms, der Beginn des Christentums und erste Beispiele aus Malerei und Architektur der Renaissance in Rom sind das Thema unseres ersten Spazierganges. Er führt uns durch das alte Handwerker- und Kleineleuteviertel Trastevere, heute eine der begehrtesten Wohngegenden der Stadt. Wir erreichen auf der Piazza Santa Maria in Trastevere das Zentrum des Viertels, besichtigen die wunderbare Basilika, die älteste Marienkirche Roms. Am Rande des Viertels ließ sich der vatikanische Bankier Agostino Chigi aus Siena seine hochgerühmte Villa Farnesina bauen, die ihm Raffael, Sebastiano Del Piombo, Giulio Romano und Sodoma überreichlich schmückten. Das im Jahre 1514 vollendete Fresko der Galatea gehört zu den absoluten Meisterwerken Raffaels. Aber auch andere großartige Gemälde schmücken diese Villa, die derzeit der italienischen Akademie der Wissenschaften zu Repräsentationszwecken dient, wie die Loggia von Amor und Psyche, von Raffael zusammen mit seinen Schülern gestaltet.