Silvester in Palermo

Sizilianische Highlights zum Jahreswechsel

TERMIN: 29.12.19 - 03.01.20
Silvester in Palermo

Dieses Jahr werden wir Silvester in der Hauptstadt Siziliens feiern.

Zu diesem Anlass haben wir für Sie wieder eine unvergessliche Reise vorbereitet.

Sie fliegen am 29. Dezember nach Palermo. Mit einem Taxi erreichen Sie das zentral gelegene Grand Hotel Piazza Borsa, das in drei historischen Palazzi um einen eleganten Kreuzgang untergebracht ist. Hier haben wir für Sie schöne und bequeme Deluxe-Zimmer reserviert.

Gleich am ersten Abend werden wir köstlich im besten Restaurant der Innenstadt speisen.

Palermo ist eine faszinierende Metropole. Die ca. 700.000 Einwohner zählende Hafenstadt an der Nordküste Siziliens ist noch nicht ganz Orient und nicht mehr ganz Europa. Der Mix aus afrikanischen, arabischen, byzantinischen und römischen Einflüssen macht die Stadt zu einem Schmelztiegel der Kulturen. Normannische Kirchen stehen neben byzantinischen Palästen, Jugendstilvillen und römischen Tempelruinen. Wir werden uns von der kontrastreichen Schönheit dieser Stadt zwischen Orient und Okzident gefangen nehmen lassen. Nirgendwo sonst auf Sizilien war die Geschichte so spannend und hat derart aufregende Spuren in der Architektur und Kunst hinterlassen wie gerade hier.

Beim ersten Stadtspaziergang werden wir die beeindruckendsten Zeugnisse der arabisch-normannischen Zeit bestaunen, wie die Kathedrale, die Cappella Palatina mit ihren prächtigen Wandmosaiken und die Kirchen Martorana und San Cataldo.


Cappella Palatina

Am Nachmittag fahren wir zum Dom von Monreale, hoch über der brodelnden Stadt. Der sechstausend Quadratmeter große Mosaikschmuck der gewaltigen, von arabischen Bauhütten errichteten Kirche ist ein herausragendes Zeugnis der normannisch-arabischen und byzantinischen Kultursynthese des 12. Jh. Hier tummeln sich tagsüber ganze Horden von Touristen, die den Genuss des Besuches stark beeinträchtigen.

In typischer Incontri-Manier haben wir für Sie eine exklusive abendliche Sonderöffnung veranlasst, bei welcher auch ein suggestives Orgelkonzert gespielt wird, der die Betrachtung der Mosaiken musikalisch begleiten wird.

Ein schönes Abendessen wird unseren erlebnisreichen Tag vollenden.

Am nächsten Tag steht das barocke Palermo auf dem Programm. Dieser Stil wurde von der spanisch beeinflusste Oberschicht sehr geschätzt und weist in ganz Sizilien eigenständige Merkmale auf, besonders an den Balkonen mit schmiedeeisernen Geländern, sowie Masken und Putten mit meist strahlenden oder lachenden Gesichtern. Wir werden am Vormittag u.a. die prächtige Theatiner-Kirche und die Chiesa del Gesù besichtigen, sowie die schmucke Immacolata-Kirche am Mercato del Capo. Dieser bunte und lebhafte einheimische Lebensmittelmarkt gehört unzertrennlich zum Stadtbild.

Den Silvesterabend werden wir im spektakulären privaten Palazzo Alliata di Pietratagliata fürstlich verbringen. Inmitten eines alten Viertels der Kaufmannschaft wurde gegen Ende des 15. Jhdt. dieser Palast im Stil der katalanischen Gotik errichtet. Die Säle, prachtvoll eingerichtet und meisterhaft freskiert, gehören zu den beeindruckendsten Zeugnissen des sizilianischen Rokoko. Die jetzigen Besitzer und Gastgeber, Biagio Licata Prinz von Baucina und seine Frau Signoretta Alliata di Pietratagliata, sind die direkten Erben der Auftraggeber und Erbauer, ein seltenes Beispiel von Wohnkontinuität in einem historischen privatem Gebäude. Wir werden uns in einem der prachtvollen Säle bei einem festlichen Abendmahl mit Musikbegleitung bestens die Zeit bis Mitternacht vertreiben können und dann fröhlich ins Neue Jahr rutschen, dessen Eintritt wahrlich nicht besser gefeiert werden kann.


Palazzo Alliata di Pietratagliata

Am nächsten Morgen können Sie dann ausschlafen und gemütlich frühstücken.

Am Nachmittag werden wir im Palazzo Francavilla ganz privat zum Aperitif erwartet. Der elegante Palazzo wurde vom selben Architekt wie das direkt gegenüber stehende Teatro Massimo erbaut und dekoriert und ist das beste Beispiel für den Liberty-Stil in der Stadt.


Im Teatro Massimo werden wir ein schönes Neujahrskonzert erleben. Das imposante neoklassizistische Gebäude mit der monumentalen Freitreppe, die zum dem Haupteingang vorgelagerten Portikus aus 6 korinthischen Säulen führt , ist mit seinen 1300 Sitzplätzen das größte Opernhaus Italiens.


Teatro Massimo

Am letzten Tag unserer Reise werden wir einen Auflug nach Bagheria unternehmen. Im 17. und 18. Jahrhundert übertraf sich hier die Aristokratie aus Palermo mit dem Bau großer Villen und Parks. Bagheria war damals weit über Sizilien hinaus bekannt. Auch Goethe hat während seiner Italienischen Reise hier vorbeigeschaut. Die sizilianische Aristokratie hat sich den Standort Bagheria natürlich nicht zufällig als Sitz für Ihre Villen ausgesucht. Bagheria liegt leicht erhöht auf einer großen Landzunge. Hier hatte man von den Terrassen und oberen Etagen der Villen aus einen herrlich weiten Blick über die Zitronenhaine auf Berge und Meer. Die Ebene um Palermo und Bagheria war für weitläufige Orangen- und Zitronenhaine bekannt und wurde Conca d’Oro (Goldenes Becken) genannt.

Wir werden hier zwei wunderschöne Villen besichtigen. Die bekannteste und originellste ist die Villa Palagonia. 1715 von Fürst Gravina di Palagonia in Auftrag gegeben, machte sie als „Villa der Monster“ Furore. Der Enkel des Fürsten ließ als Dekoration rings um die Villa Steinskulpturen aus Kalktuffstein aufstellen, die fantastische Tiere, menschenähnliche Figuren, Musikanten und Karikaturen darstellen und schon damals zum Anziehungspunkt für weitgereiste Besucher wurden.

Im ebenfalls sehenswerten Inneren der Barockvilla ist besonders der Spiegelsaal zu erwähnen, dessen mit Spiegeln verzierte Decke und mit Marmorplatten verkleideten Wände den Glanz der vergangenen Epoche erahnen lassen.

Danach werden wir die monumentale Villa Valguarnera besichtigen. Hier hat die berühmte italienische Schriftstellerin Dacia Maraini ihre Kindheit verbracht und in ihrem Roman „Bagheria“ sehnsüchtig beschrieben. Sie liegt an sehr malerischer Stelle inmitten eines Parks. Im Unterschied zu den meisten Villen in Bagheria diente diese Anlage niemals landwirtschaftlichen Zwecken, sondern ausschließlich als luxuriöse Alternative zum Stadtpalast in Palermo. Architekt Tommaso Maria Napoli greift 1712 bei seinem Entwurf für die Villa auf Elemente des römischen Barock zurück, die er mit der Architektur österreichischer und nordalpiner Paläste verbindet. So zitieren die später geschlossenen Kolonnaden des ovalen Eingangshofes deutlich den Säulengang Berninis vor der Peterskirche in Rom.


Villa Valguarnera in Bagheria

Als krönender Abschluss unserer Reise werden wir in dieser prachtvollen Villa ein sizilianisches Mittagsmenü serviert bekommen

Diese Reise wird geleitet von Dr. Manuela Zardo und Dr. Alberto Amato.

 

PREISE

€ 2.380,- p.P. im DZ
Zuschlag DZ als EZ € 400,-,


| Seite drucken |
Inkludierte Leistungen
  • 5 Übernachtungen mit Frühstück im ****S Grand Hotel Piazza Borsa in Palermo
  • 2 sizilianische Degustationsmenüs mit den besten Weinen der Region
  • Silvestermenü mit Musikbegleitung im privaten Palazzo Alliata di Pietratagliata
  • Mittagsessen in der Villa Valguarena in Bagheria
  • Private Besichtigung des Doms von Monreale mit Orgelkonzert
  • Besichtigung des Palazzo Francavilla mit Aperitif
  • Beste Karten für das Neujahrskonzert im Teatro Massimo
  • Programm wie beschrieben inkl. Bus, Führungen und Eintritte
Bemerkungen zu Ihrer eigenen Anreise

Von einigen deutschen Städten können Sie direkt (z.B ab München mit Lufthansa und ab Stuttgart mit Eurowings) oder über Rom oder Mailand nach Palermo fliegen. Ein Taxi vom Flughafen zum Hotel kostet ca. 45 €.

Bereits durchgeführte Reisen 2019
  • Apulien und Matera
    Montag, 01 April 2019 - Sonntag, 07 April 2019
    Eine Reise, tief in die europäische Geschichte, eine Reise, tief in den italienischen Süden, eine Reise, tief in mediterrane Genüsse. Als bestens geeignete Unterkunft für...
  • Burgund und Champagne
    22.09.- 28.09.2019 -
    Das Konzept unserer kulinarisch-kulturellen Reise ins Burgund und in die Champagne ist das altbewährte: landschaftlich wunderschöne und kulturell aufregende Regionen, schöne...
  • Flandern
    Sonntag, 14 Juli 2019 - Freitag, 19 Juli 2019
    Flandern hat vom 15. bis späten 17. Jahrhundert über 250 Jahre lang die schönsten Kunstwerke Westeuropas hervorgebracht und die berühmtesten Kunstströmungen dieser Zeit...
  • Geheimnisvolle Tuscia
    Montag, 24 Juni 2019 - Sonntag, 30 Juni 2019
    Viel wurde in die Etrusker hineingeheimnisst, schon die Römer haben versucht, die Kultur, der sie so viel verdanken, vergessen zu machen. Und doch wissen wir eine ganze Menge,...
  • Kampanien
    Freitag, 01 März 2019 - Dienstag, 05 März 2019
    Der Mondkalender beschert uns in diesem Jahr recht späte Faschingstage, eine gute Gelegenheit, dem lauten teutonischen Karneval den Rücken zu kehren und mit uns ein paar...
  • Ostern in Venedig
    Donnerstag, 18 April 2019 - Dienstag, 23 April 2019
    Für Ostern 2019 hat die Venezianerin Dr. Manuela Zardo ein wunderschönes Programm für Sie zusammengestellt. Sie werden im gelassenen Luxus des *****Hotels Bauer Palladio auf...
  • Silvester in Paris
    Samstag, 29 Dezember 2018 - Dienstag, 01 Januar 2019
    Natürlich können Sie auch alleine schöne Tage in Paris verbringen: Um auf den Champs-Elysèes in dieser Nacht zu flanieren und sich zu Mitternacht ein freudiges „Bonne...